20. Oktober 2019

Das Online-Ahnenbuch der Familie Windbichler

Kapitel 13: März 1938

Hinweis: Die Kapitel 13 bis 15 beinhalten Eintragungen aus dem Gedenkbuch meines Großvaters Johann W. II, die sich mit den Ereignissen im März 1938 (Kapitel 13), der Zeit des Kriegsendes zwischen April und Juni 1945 (Kapitel 14) und den Zuständen im sowjetisch besetzten Österreich (Kapitel 15 ) beschäftigen. Im gedruckten Buch werden diese drei Kapitel unter dem Sondertitel “Die Tage, als aus Österreich die Ostmark wurde und die Zeit, als der 2. Weltkrieg zu Ende ging” als eigenständiger Teil geführt.

08. 03.
Schuschnig verkündet in Innsbruck, daß eine Abstimmung stattfinden soll, ob das Volk von Österreich für Schuschnig oder Hitler ist.

11. 03.
An diesem Freitag um 1/2 4 Uhr früh wurde Hansl zum Telefon gerufen. Obwohl er sich geweigert hat wurde ihm klargelegt, dass er als Desserteur behandelt würde, darauf ist er mit 10 Mann Heimwehr nach Wr. Neustadt eingerückt und kam Samstag abends nach Hause.

Um 18 Uhr verkündete Schuschnig, daß eine Abstimmung nicht stattfindet.

Um 18.19 Uhr ist Bundeskanzler Schuschnig von der Regierung zurückgetreten.

An demselben Tag war abends beim Baumgartner Wirt eine vaterländische Versammlung, wo Propaganda gemacht wurde. Auf einmal öffnete sich die Tür und Postmeister Provacnik brachte die Nachricht vom Telefon, daß die Nationalsozialisten um 18.19 h die Regierung in Beschlag genommen haben.

12. 03.
Am Samstag Vormittag wurden von den S.A. Männern L. Raifböck und Joh. Flonner die Schlüsseln zur Gemeindekanzlei in Beschlag genommen.

Um 3 Uhr Nachmittag war die Übergabe sämtlicher Gemeinde-geschäfte und Kassagebarung.

Gleichzeitig wurde eine Gemeindevertretung gewählt, u.zw. Ludw. Raifböck als Gemeindeverwalter und als Gemeinderäte F. Roggenburg jun., F. Piribauer jun, Heuer Franz, Flonner Joh., Presch Josef.

13. 03.
Wurde eine neue Gemeindevertretung gewählt, u. zw. wurde mir die Bürgermeisterstelle angetragen welche ich wegen meines Alters abgelehnt habe. Gewählt wurde folgend:
Zum Bürgermeister Karl Eisinger N. 10 und G.R. Martin Handler, F. Kögler, F. Roggenburg j., F. Piribauer j., Hendling Jos. 99, Flonner Fr. u. Flonner Joh., Piribauer Joh. N 25, Stachl Joh. N 9.

Am Vormittag wurde Hansl von 3 S.A. Männern verhaftet und das Auto in Beschlag genommen und wurde unter Bedeckung nach Pitten überführt und konnte erst abends nach allen Maßnahmen und mit Gestehung des H. Handler Gastwirt in Thernberg und F. Roggenburg j. ausgehoben werden. Er sollte sich gar vor Gericht stellen, was aber durch die Aufklärungen nicht notwendig war. Die Nationalen von Wiesmath Holzer und Wagerbauer haben sich auch um ihn angenommen.

14. 03.
Hitler kam um 4 – 5 Uhr nach Wien, wo derselbe mit einem riesigen Jubel empfangen wurde.

15. 03.
Hitler fährt nach München.

27. 03.
Wurde über Auftrag der Bezirkshauptmannschaft eine neue Gemeindeverwaltung eingesetzt, u. zw. K. Eisinger 10 zum Gemeindeverwalter. Derselbe konnte sich 4 Beiräte selbst erwählen u. zw. J. Windbichler sen., Handler Martin 97, Piribauer Wirt u. K. Steiner Zimmermann N 158.

28. 03.
H. Göring in Wr. Neustadt.

<< Voriges Kapitel | Nächstes Kapitel >>

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie mssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.